Pain

Oktober 29, 2006

Erkenntnis des Tages #1:

Pain is O-Sensei’s way of telling you that you’re doing something wrong.

Bei mir fangen die richtigen Schmerzen erst nach dem Training an. Während mein Körper wieder abkühlt. Nachdem ich wieder Stunden damit verbracht habe, mittels Muskelkraft eine Technik zu erwingen. Ich will mit den Kindern trainieren. Sie wiegen weniger als Sergei. Obwohl es an sich einen Widerspruch zu sein scheint, werde ich aber auch erst nach dem Training auch richtig locker. Lockere Arme, schnelle Beine und ein Feuer im Rücken, das mich zum Nachdenken zwingt.

Erkenntnis des Tages #2:

Einkaufen ist gefährlicher als Aikido.

Wahre Kraft hat mit Muskeln fast nichts zu tun. Wahre Kraft liegt in Bewegung. Ob Sonne oder Menschen. Sie bewegen sich doch. Wie Leoni und Heraklit von Ephesos sagten: Alles fließt. Beim Einkaufen viel mir aber den Widerspruch ein: In der Ruhe liegt die Kraft. Dann fing ich an mit diesen zwei Gedanken zu spielen. Ich finde, dass Ruhe und Bewegung zusammengehören. Wie gewebt spielen sie mit einander:

Ruhiger Geist, ruhiger Körper
Aktiver Geist, ruhiger Körper
Ruhiger Geist, bewegender Körper

Wir können wachsam sein, ohne uns zu bewegen. Wir können uns bewegen, ohne zu denken. Dennoch schließen sie sich nicht gegenseitig aus. Wir können versuchen, gleichzeitig zu denken und uns zu bewegen. Jedoch enden solche Versuche bei den Meisten von uns Sterblichen in einem Haufen zerschmetterter Knochen.

Pain is O-Sensei’s way of telling you that you’re doing something wrong.

Im Gedanken verloren wurde ich beim Überqueren der Straße fast überfahren. Bewegender Geist, bewegender Körper.

QED.

Ben

3 Responses to “Pain”

  1. Jules Says:

    I started to ask myself a few questions after reading Ben’s last blog. I don’t know how many ikkyo I have performed in my aikido life but a fair few. From these ikkyo how many of them have I tried to perform successfully to protect my ego despite my poor center work/bad position etc. and ended up with pain the next day? ans. A fair few 🙂 Something I try more and more in aikido is to notice and except my failures after all there is nothing to say we can’t try again. I hope I have a fair few more ikkyo infront of me in my aiki life. I don’t have to succeed on all of them.
    As uke I try these days to cooperate with nage as much as possible to save them this physical pain the next day. There are other ways to find out if our technique good is or not.
    Thanks for bringing my brain in motion Ben (again)

  2. Sonja Says:

    „Wir können wachsam sein, ohne uns zu bewegen. Wir können uns bewegen, ohne zu denken. Dennoch schließen sie sich nicht gegenseitig aus. Wir können versuchen, gleichzeitig zu denken und uns zu bewegen.“

    Aikido beinhaltet für mich unheimlich viele Polaritäten, die sich zwar auf den ersten Blick widersprechen, dies aber eigentlich nicht tun. Ruhe trotz Bewegung, Intention trotz Absichtslosigkeit, Harmonie und Liebe trotz yonkyo 🙂 Das alles macht für mich nur einen Teil der Faszination aus, die Aikido auf mich ausübt.


  3. Nathanielssportscircle9833$anchor$basketball Betting,final Four,final Four Betting,final Four Gambling,final Four Sports Book,final Four Sportsbook,march Madness,march Madness Betting,march Madness Gambling,march Madness Sports Book,march Madness Spo…

    Nathanielssportscircle9833$anchor$basketball Betting,final Four,final Four Betting,final Four Gambling,final Four Sports Book,final Four Sportsbook,march Madness,march Madness Betting,march Madness Gambling,march Madness Sports Book,march Madness Sport…

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s