Mi casa/dojo es su casa/dojo

Juni 1, 2007

Gestern gab es bei Jules´ Training in Esslingen mal wieder Ferien-Gäste aus Kirchheim. Auch für heute Abend in Plattenhardt haben sich ein paar davon und ein paar andere Leute angemeldet.  Es ist definitiv ein Plus, wenn man auch in den Ferien Training anbietet, weil dann eben immer nette Leute aus anderen Dojo reinschauen und mittrainieren. Für mich ist der „soziale“ Aspekt des Trainings auch sehr wichtig und ich finde es immer etwas Besonderes, wenn aus Trainingspartnern auch Freunde werden. Wenn diese Freunde dann in den Ferien zu Besuch kommen (und man abgesehen von Lehrgängen so eine zusätzliche Möglichkeit hat, mit ihnen zu trainieren), finde ich das super 🙂 Ich jedenfalls hatte gestern ein außergewöhnlich schönes Training und mein Gi samt Hakama war hinterher triefnass.

Und jetzt noch schnell ein Link zu einem Thread bei Aikiweb, den ich interessant finde. Ich habe mir noch keine Meinung zu dem Thema gebildet, bin aber am Nachdenken 😉 Das Thema scheint mir jedenfalls auch für Ukemi relevant. Zum Lesen hier klicken.

Yoroshiku onegai shimasu,
Sonja

2 Responses to “Mi casa/dojo es su casa/dojo”

  1. volkido Says:

    Schön, dieser Beitrag über euer offenes Training in Esslingen und das offene Dojo in Plattenhardt. Nicht nur in den Ferien gehe ich immer wieder gerne zu euch ins Training! Und doch viel zu selten. An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich dafür bedanken, dass ich als Gast bei euch stets willkommen bin. Das spüre ich auch!
    Es sind drei wesentliche Gründe, die mich an freien Abenden daran erinnern: du könntest doch nach Plattenhardt gehen und trainieren! Zuerst die Trainer Sonja und Jules. Beide haben einen beeindruckenden Aikido-Weg hinter sich und haben nun ein Niveau erreicht, das begeistert, das fasziniert, das neue Wege aufzeigt, das den Horizont erweitert und vieles mehr. Das gilt für beide. Jede/r auf seine eigene Weise. Letztlich ist es euch beiden gelungen, meinen Horizont bzgl. Aikido deutlich zu erweitern. Es erstaunt mich immer wieder, wie ihr an die Techniken rangeht, wie ihr daran arbeitet und es locker und doch konsequent vermittelt. Eure Schule ist unverkennbar. Aber es macht auch Spaß mit euch in der Gruppe zu trainieren. Die Atmosphäre und die netten Leute ergeben eine prima Trainingsstimmung! Da fühl ich mich einfach wohl. Und – last but not least – ist eine (Aikido-)Freundschaft entstanden, die ich auf der Matte und danach gerne pflege.

    Domo arigato gozaimashita.
    Volker

  2. Sonja Says:

    *suchtnachdemrot-werden-smiley* Danke, Volker, da wird man ja ganz verlegen 🙂 Es ist immer schön, dich in Plattenhardt zu haben!

    Liebe Grüße,
    Sonja

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s